Informationssamstag für Grundschüler und Eltern

Im Gespräch mit den Lehrern konnten sich Eltern und Grundschüler eine Übersicht vom Profil an der Realschule verschaffen.
Das naturwissenschaftliche Profil ist an der WBRS besonders ausgeprägt. Beim Rundgang durch die naturwissenschaftlichen und technischen Räume konnten die Grundschülerinnen und Grundschüler selbst experimentieren und ausprobieren. Verschiedene naturwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaften, wie z.B. die Bienen-AG, die Weinbau AG und die preisgekrönten Schulgarten AG wurden von Realschülerinnen präsentiert. Sie erklären den Besuchern fachkundig, wie beispielsweise der Honig hergestellt wird.
Besonderes Interesse zeigten die Eltern an den Ganztagesklassen, die mit jeweils einer Klasse in der 5. und 6. Jahrgangsstufe angeboten werden. Hier lernen die Kinder in einem anderen Rhythmus und sind bis zu 4 Nachmittagen an der Schule.
Auch der Umgang mit einer zunehmenden Heterogenität der Schüler ist an der Realschule ein wichtiges Thema. So wurde in diesem Jahr für alle fünften Klassen sowie für die Pilotklassen in der Stufe 6 und 7 das Lernatelier eingerichtet, in dem die Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche in ihrem eigenen Tempo und in ihrer selbstgewählten Schwierigkeitsstufe Aufgaben in Deutsch, Mathe und Englisch bearbeiten. Zwei Lehrer/innen stehen hier zur Unterstützung bereit. Für die Ganztagesklassen haben sich mit der Einführung des Lernateliers die schriftlichen Hausaufgaben stark reduziert, so dass die Kinder der Ganztagesklassen sich nach dem Unterricht ihren privaten Freizeitaktivitäten widmen können.
Der Förderverein der Willy-Brandt-Realschule war ebenfalls mit einem Stand vertreten und gab Auskunft zu seinen vielfältigen Aktivitäten und Engagement vor allem im Bereich der Berufsorientierung.
KB
© WBRS 2018