7. Regionaler Schul - und Berufsinformationstag

"Eure Zukunft beginnt hier", rief Schulleiter Dieter König den Schülern zu und wünschte ihnen, wie auch den Firmen, "dass ihr Wesentliches voranbringt." Freudig nahm er einen Scheck über 1000 Euro entgegen, den Karin Gold, Ausbildungsleiterin der Volksbank Wilferdingen Keltern, für die Schulhofgestaltung und die technische Aufrüstung der Schule übergab. König würdigte überdies die Rolle von Organisatorin Verena Hermann, ohne die diese Veranstaltung nicht denkbar wäre, auch nachdem ihre Kinder längst das Bildungszentrum verlassen haben. Herman wiederum dankte den Teilnehmern namentlich, so vielen wie nie zuvor.
Mit im Boot waren 43 Firmen, Gewerbetreibende, weiterführende Schulen, die örtliche Gemeindeverwaltung und Kitas, Geldinstitute, Polizei, Bundeswehr, Zoll, Agentur für Arbeit und verschiedene andere Institutionen die über Ausbildungsmöglichkeiten, Anforderungsprofile und Bewerbungsverfahren informierten. Neben reichlich Informations-, Werbe- und Anschauungsmaterial gab es Fachvorträge zu verschiedenen Berufsbildern, wie Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in oder Bankkaufmann/frau. Die 13- und 14-Jährigen nahmen das Angebot gerne wahr, wie etwa Marius Neumann, der schon ziemlich genau weiß, dass er Mechatroniker werden will. "Ich hab' mich schon für ein Praktikum in den Pfingstferien beworben und hoffe, dass es klappt." Dass es "klappt" erfuhr der 14-Jährige am Stand der Steiner Firma Felss, und auch, dass er sein Praktikum bereits in den Osterferien machen kann. Ähnlich zielstrebig steuerten Luisa Fuchs (13) und Laura Kauselmann (14) den Stand des Pflegedienstes "Hand in Hand" aus Remchingen an, weil sie sich für den Beruf der Altenpflegerin interessieren. Beim gegenseitigen Blutdruckmessen konnten sie die einfacheren Aufgaben des Metiers kennenlernen. ufa (Ulrike Faulhaber)
© WBRS 2018