Wir können mehr

wanka_berlin
„In vielen Klassenzimmern aller Schulformen sitzen unerkannte Talente“, hatte Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) bei der Auftaktveranstaltung in Berlin gesagt. Diese Schüler und Schülerinnen, wolle man frühzeitig entdecken und fördern. Schulleiter Dieter König, der unsere Schule in Berlin vertrat, betonte, dass es darum gehe, interessierten, motivierten und leistungswilligen Schülerinnen und Schülern mehr Aufmerksamkeit zu widmen, Talente zu erkennen und spezielle Lernangebote zu konzipieren, so dass auch diese Schüler ihre Potentiale optimal entfalten könnten. Bildungsgerechtigkeit bedeute auch, so der Schulleiter, unseren leistungsstarken Schülerinnen und Schülern die bestmöglichen Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten anbieten zu können.
Die Willy-Brandt-Realschule wird sich dabei verstärkt dem Bereich Naturwissenschaften, Informatik und Technik widmen, aber auch Sprachen und musisch-kreative Fächer sollen zu ihrem Recht kommen. Erreichen soll die Förderinitiative, für die der Bund und die Länder zu gleichen Teilen insgesamt 125 Millionen Euro bereitstellen, besonders auch Mädchen sowie Kinder, die wenig Unterstützung aus dem Elternhaus haben, und Schüler mit ausländischen Wurzeln.
© WBRS 2018